...

Wir begeistern junge Menschen für den Klimaschutz

Der Klimawandel ist die globale Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Die Klima- und Energieakademie möchte die Neugier junger Menschen für den Klimaschutz und die Zukunft der Energieversorgung wecken und sie für die Herausforderungen – und die Chancen – des Klimawandels begeistern.

Wir entwickeln innovative Unterrichtskonzepte, führen Unterrichtseinheiten deutschlandweit in Schulen und an Lernorten außerhalb der Schule durch, und wir geben unsere Erfahrungen und bewährte Konzepte weiter. In der Gestaltung unserer Konzepte suchen wir nach neuen methodischen Wegen und Ideen.

Unsere Angebote sprechen Jugendliche aller Altersstufen und Schulformen an und berücksichtigen curriculare Vorgaben und Kompetenzstandards, insbesondere zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Die Spannbreite reicht von kürzeren Einheiten im Fachunterricht bis zu fachübergreifenden Projekttagen und Projektwochen.

Wir bauen Brücken zwischen Wissenschaft und Unterricht

Wir arbeiten mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) zusammen, um die Entwicklungen in der Wissenschaft zu verfolgen und in unsere Projekte zu integrieren. Aktuelles Expertenwissen bildet dadurch die Grundlage unserer Unterrichtskonzepte – gerade bei einem dynamischen und komplexen Thema wie dem Klimawandel ist uns dieser Anspruch wichtig.

Vier Themenschwerpunkte liegen uns besonders am Herzen:

  • die politische und wirtschaftliche Dimension des Klimaschutzes,
  • die technologische Dimension des Klimaschutzes – und welche spannenden Berufsperspektiven sich dadurch auftun,
  • die Anpassung an die Folgen des Klimawandels,
  • der Prozess der Klimaforschung.

Wir entwickeln Netzwerke

Zur Entwicklung und Umsetzung unserer Projekte vernetzen wir Partner aus verschiedenen Bereichen und arbeiten mit bestehenden Bildungsinitiativen zusammen:

  • Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen
  • Initiativen, Projekten und Akteuren in der Bildung für nachhaltige Entwicklung und weiteren Multiplikatoren im Bildungssystem
  • Führenden Institutionen der Klimaforschung
  • Initiativen des Dialogs von Wissenschaft und Gesellschaft
  • Nichtregierungsorganisationen
  • Unternehmen und Branchenverbänden, die die Information über Berufs- und Studienperspektiven unterstützen
  • Stiftungen und weiteren Förderern

Die Klima- und Energieakademie agiert dabei in der Gestaltung und Umsetzung ihrer Projekte unabhängig von den Zielen und Meinungen einzelner klima- und energiepolitischer Akteure.